radsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburg

Fahrrad-Neuigkeiten

MinisterInnenkonferenz des Pan-Europäischen Programms für Verkehr, Gesundheit und Umwelt (THE PEP): 17. - 18. Mai 2021 als Online-Veranstaltung

6.5.2021

Alle 5 Jahre findet die hochrangige Ministerinnen- und Ministerkonferenz des Pan-Europäischen Programms für Verkehr, Gesundheit und Umwelt (THE PEP) statt, um die sektorübergreifende Zusammenarbeit auf höchster Ebene in den Bereichen Verkehr, Gesundheit und Umwelt auf gesamteuropäischer Ebene zu fördern. Das übergeordnete Ziel ist es, Meilensteine für eine umweltfreundliche und gesundheitsbewusste Mobilität der Zukunft zu setzen.

 

Zentrales Element der diesjährigen Konferenz ist die Verabschiedung der Wiener Deklaration „Eine bessere Zukunft bauen – die Weichen stellen für eine neue, saubere, sichere, gesunde und integrative Mobilität“ und ihrer Anhänge, insbesondere des ersten Pan-Europäischen Masterplans zur Förderung des Radverkehrs. Weitere Anhänge der Wiener Deklaration sind: Empfehlungen für umweltfreundlichen und gesunden nachhaltigen Verkehr, politische Empfehlungen für Eco-Driving, Schlussfolgerungen und Empfehlungen des Handbuchs für nachhaltigen Verkehr und Stadtplanung sowie ein Arbeitsplan für den Zeitraum 2021 - 2025.

 

THE PEP ist ein Dreisektoren-Programm der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Europa und der Wirtschaftskommission für Europa der Vereinten Nationen (UNECE), das zentrale Verkehrs-, Gesundheits- und Umweltagenden miteinander verknüpft, um Maßnahmen zur Erreichung einer nachhaltigen, umweltfreundlichen und gesundheitsfördernden Mobilität zu ergreifen. Informationen zu THE PEP

 

Die 5. Hochrangige Minister*innenkonferenz des Pan-Europäischen Programms für Verkehr, Gesundheit und Umwelt (THE PEP) findet von 17. bis 18. Mai 2021 als Online-Veranstaltung statt. Eine Reihe begleitender Fach-Webinare wird im Vorfeld von 10. bis 12. Mai angeboten. Auch eine virtuelle Ausstellung steht zur Verfügung.


PROGRAMM:
Montag, 17. Mai, 10 Uhr: Sondersitzung des THE PEP Steering Committee.

Montag, 17. Mai, 15 Uhr: High-Level Meeting (offizielle Eröffnung, Podiumsdiskussionen auf Ministerebene).

Dienstag, 18. Mai, 10 Uhr: Arbeitssitzungen der Ministerinnen und Minister

Dienstag, 18. Mai, 13:15 Uhr: Annahme und symbolischen Unterzeichnung der Wiener Deklaration und des ersten Pan-Europäischen Masterplans zur Förderung des Radverkehrs

 

VIRTUELLE SIDE EVENTS / WEBINARE:

Die der Konferenz vorangestellten Fach-Webinare finden von Montag, 10. Mai bis Mittwoch, 12. Mai jeweils zwischen 9.00 und 18.15 Uhr statt. Parallel stehen während der gesamten Konferenzwoche eine permanente virtuelle Ausstellung (kurze Videos, Präsentationsmaterialien und weitere Informationen zu Länder-Showcases und Best Practices aus den Bereichen Verkehr, Gesundheit und Umwelt) sowie Networking-Möglichkeiten mit Ausstellern und anderen KonferenzteilnehmerInnen zur Verfügung. Teilnehmende Länder und Organisationen bieten Side Events in Form von Webinaren bzw. Online-Diskussionsrunden zu unterschiedlichen Themen an. Der Großteil der angebotenen Side Events wird in englischer Sprache abgehalten und simultan in Deutsch, Französisch und Russisch übersetzt. Für die kostenlose Teilnahme an einem oder mehreren Webinaren ist eine Registrierung über die Online-Konferenzplattform erforderlich. Bitte beachten Sie, dass diese noch vonseiten der Konferenz-Organisation bestätigt werden muss.

 

 

 


Zurück

Dieses Projekt wird vom Klima- und Energiefonds im Rahmen des klima:aktiv mobil Förderprogramms als Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz im Verkehr gefördert.

Stadt Salzburg Klima Energie Fonds Klimaaktiv Land Salzburg