Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land. Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land. Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land. Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land. Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land. Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land. Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land. Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land. Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land. Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land. Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land. Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land. Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land. Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land. Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land. Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land. Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land. Alles zum Thema Fahrrad in Stadt und Land.
Anmeldung kostenlose E-Bike Kurse

Spezialräder

Falträder

Klein, kompakt, stabil und tragbar: Während das klassische Klapprad nach und nach verschwindet, nimmt das Faltrad eine zunehmend wichtigere Rolle ein und ist mittlerweile ein heißer Tipp für Radfahrer. Es reicht an das Fahrverhalten und die Technik hochwertiger Trekkingräder heran, und lässt sich problemlos transportieren – ideal für den Stadtverkehr und fürs Büro.


Lastenräder

Als umweltfreundliche Alternative prägen sie vor allem niederländische und dänische Stadtbilder: Transporträder eignen sich wunderbar um Lasten verschiedener Art – vom kleinen Einkauf bis zum technischen Gerät – sicher durch den Verkehr zu manövrieren. Sie transportieren bis zu 100 kg ohne Lärm- und Abgasverschmutzung. VieleTransporträder eignen sich auch für die Mitnahme von Kindern.

Lastenraeder
Lastenraeder

Die Broschüre „Transportwunder Fahrrad“ vermittelt die Vorzüge des Transportwunders Fahrrad, das vielseitig eingesetzt werden kann. Darin werden unterschiedliche Kindersitze, Radanhänger und Lastenräder vorgestellt. 

Eine Übersicht über unterschiedliche Transporträder finden Sie auch hier.

In mehreren Städten, darunter auch Salzburg, gibt es Lastenräder für alle (meist kostenlos) im Verleih.


Gravelbikes

KTM-Gravelbike
KTM-Gravelbike
Foto: ktm

Gravelbike heißt übersetzt „Schotter-Rad“ und bezieht sich auf geländegängige Fahrräder, die auch „Querfeldeinrad“ bzw. „Crossroad“ bzw.  „Allroad-Bike“ bzw. „Multi-Terrain-Bike“ genannt werden. Das Gravelbike ist eine Mischung aus Rennrad und Mountainbike, also ein Fahrrad, das sowohl auf der Straße als auch auf Schotter/Feldwegen und Waldwegen gut unterwegs ist. Ein Gravelbike hat etwas breitere Reifen (28 Zoll, Breite ca. 35 – 47 Millimeter) was die Dämpfung verbessert. Der längere Radstand als beim ein klassisches Rennrad, sorgt für mehr Laufruhe und eine höhere Fahrdynamik.

Gravelbike sind konzipiert um damit längere Strecken zu fahren. Durch die aufrechtere SItzposition ist das Fahren entspannter.

Dieses Projekt wird vom Klima- und Energiefonds im Rahmen des klima:aktiv mobil Förderprogramms als Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz im Verkehr gefördert.


Stadt SalzburgKlima Energie FondsKlimaaktivLand Salzburg