radsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburg

Fahrradparken

Abstellanlagen stellen neben dem Routennetz die wichtigste Radfahrinfrastruktur dar. Komfortable und sichere Abstellmöglichkeiten sind eine wichtige und effiziente Maßnahme zur Förderung des Alltagsradverkehrs. Fahrradabstellanlagen bestimmen maßgeblich darüber, ob das Fahrrad im Alltag genutzt wird.
Besonders bei der Wohnung sind qualitative Abstellmöglichkeiten förderlich für den Radverkehr. Idealerweise sind die Abstellplätze nahe bei der Wohnung bzw. beim Hauseingang. Barrierefreier Zugang (ebenerdig oder über leicht befahrbare Rampen), gute Beleuchtung und Witterungsschutz sind wichtige Kriterien für attraktive Radabstellanlagen.
 

Mit der Zunahme an qualitativ hochwertigen und teuren Fahrrädern (Pedelecs) steigen auch die Anforderungen an die Qualität dieser Infrastrukturkomponente. Das Land Salzburg hat dazu einen „Leitfaden Fahrradparken“ erstellt.


Diese Broschüre mit allen wichtigen Informationen soll helfen, Radabstellanlagen richtig zu planen und zu realisieren. Zielgruppe sind Mitarbeitende von Gemeinden, Stadt- und Verkehrsplanende, Betriebe, Bauträger, Architektinnen und Architekten sowie für die interessierte Öffentlichkeit.
 

Leitfaden FahrradparkenAus dem Inhalt:

  • Grundsätze des Fahrradparkens
  • Standorte von Abstellanlagen
  • Rechtliche Rahmenbedingungen im Land Salzburg
  • Checkliste zur Planung und Umsetzung
  • Fördermöglichkeiten für Gemeinden und Betriebe
  • Produktinformation
  • Bezugsquellen für Abstellanlagen    

 

Download Leitfaden (pdf, 2MB)

Derzeit sind keine Druckexemplare mehr verfügbar. 

 


Förderungen:
Informationen zu Förderungen für überdachte Radabstellanlagen finden Sie hier.

 

Bei der Planung von Radabstellanlagen zu berücksichtigen ist auch das Salzburger Bautechnikgesetz.

 

Die Zahl der mindestens zu schaffenden Stellplätze ist unter Heranziehung der Schlüsselzahlen gemäß der Anlage 2 festzulegen.

Bei Bauten mit mehr als fünf Wohnungen sind je zwei Abstellplätze für Fahrrädern pro Wohnung vorzusehen.

 


 

 

 

In diesem Video sehen Sie, wie das "Salzburger Modell" der überdachten Radabstellanlage benutzt werden soll.

 

 

 

 

 

Dieses Projekt wird vom Klima- und Energiefonds im Rahmen des klima:aktiv mobil Förderprogramms als Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz im Verkehr gefördert.

Stadt Salzburg Klima Energie Fonds Klimaaktiv Land Salzburg

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite www.salzburgrad.at stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu unter Impressum.
Akzeptieren