radsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburgradsalzburg.at - radln in Stadt und Land Salzburg

Mit dem Rad in die Arbeit

 

Die Förderung des Radfahrens bringt nicht nur etwas für die Gesundheit der Mitarbeitenden, sondern bringt auch zahlreiche Vorteile für Betriebe:


 

Informationen zu unterschiedlichen Aktionsfeldern, welche Massnahmen Betriebe setzen können, um mehr Menschen zum Radfahren zu motivieren finden Sie im: Leitfaden „Fahrradfreundlicher Betrieb – leicht gemacht!“

 

Finanzielle Unterstützung für Betriebe, Gemeinden, Vereine, Tourismus- und Bildungseinrichtungen bei der Umsetzung von Radverkehrsmaßnahmen gibt es durch das klimaaktiv mobil Förderungssprogramm: Förderungen für den Radverkehr

 

Mit dem Radrechner für Betriebe können betriebswirtschaftliche Kosteneinsparungen durchs Radfahren in die Arbeit berechnet werden: Radrechner für Betriebe

 

 

 

 

Job-Rad statt Dienstauto

 

Gesund, umweltschonend und stressfrei: Mit dem „Job-Rad“ unterstützen Betriebe Ihre  Mitarbeitenden, berufliche und private Wege vermehrt mit dem Fahrrad zu fahren.

 

Informationen dazu finden Sie auf der Webseite von klimaaktiv und dem Energie Institut Vorarlberg.

 


Beispiele von Betrieben

Adaptive Regel-Systeme GmbH

Der im TechnoZ Salzburg arbeitende Betrieb bietet seienn Mitarbeitenden: kostenfreies Fahrrad-Service, vergünstigte Helme und Sportkleidung und ein Mobilitätsfrühstück im Frühjahr. Die Firma beteiligt sich auch bei der landesweiten Aktion „Wer radelt gewinnt“. ECO-Points erhalen alle, die nicht mit dem Auot kommen und daher auch keinen Parkplatz brauchen. Diese ECO-Points werden dann in konkrete Gutscheine umgewandelt. Beim 3. Vernetzungstreffen Radverkehr 2018 hat Josef Schmidbauer darüber berichtet.

 

Anton Paar GmbH:
Wer für den Arbeitsweg Öffentlichen Verkehrsmittel oder eine Fahrgemeinschaft nutzt, zu FUß geht oder radelt, bekommt einen Öko-Bonus gutgeschrieben. Pro Tag werden 1,70 Euro bei der Gehaltsabrechnung gutgeschrieben.
Parken im Parkhaus kostet im Gegenzug 1,- Euro pro Tag. Dadurch konnte erreicht werden, dass rund ein Drittel der Mitarbeitenden nicht alleine mit dem eigenen Auto in die Arbeit fahren.

Dieses Projekt wird vom Klima- und Energiefonds im Rahmen des klima:aktiv mobil Förderprogramms als Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz im Verkehr gefördert.

Stadt Salzburg Klima Energie Fonds Klimaaktiv Land Salzburg

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite www.salzburgrad.at stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu unter Impressum.
Akzeptieren