Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒Dein Fahrradf├╝hrer f├╝r Stadt & Land­čî▒
Anmeldung kostenlose E-Bike Kurse

├ľsterreichweite Umfrage zu Transportrad

In einer repr├Ąsentativen Befragung in ├ľsterreich zum Thema Transportrad wurde das Potential f├╝r eine st├Ąrkere Nutzung von Lastenr├Ądern erfragt. Die Ergebnisse der Befragung der 1.511 Teilnehmer:innen die von GfK Marktforschung durchgef├╝hrt und von TU Wien move ausgewertet wurde zeigen, dass rund eine halbe Million ├ľsterreicher:innen generell gerne ein Transportrad nutzen w├╝rden. Die Verf├╝gbarkeit von Transportrad-Verleih auch au├čerhalb der gr├Â├čeren St├Ądte, verbesserte Informationen zur Zug├Ąnglichkeit von Transportrad-Angeboten und weitere Verbreitung von Test- und Kaufm├Âglichkeiten werden entscheidend sein, ob diese Zielgruppe f├╝r das Transportrad zu gewinnen ist. Weitere 1,5% haben bereits die feste Absicht, ein Transportrad zu nutzen, und 0,7% bzw. hochgerechnet rund 56.000 ├ľsterreicher:innen nutzen bereits Transportr├Ąder ÔÇô das kann als Besitzer:in oder durch Sharing oder Verleih geschehen.

Die beliebteste Nutzungsform ist das Ausleihen eines Transportrads entweder im Familien- oder Bekanntenkreis (14,6%) oder als Sharing-Bike bei einer Verleihstation (16,6%). Sharing-Angebote eignen sich insbesondere bei nicht t├Ąglicher Nutzung. Jene Nutzer:innengruppe, die Transportrad-Sharing pr├Ąferiert, zeichnet sich durch einen erh├Âhten Anteil an Frauen, ein eher junges bis mittleres Alter und einen h├Âheren formalen Bildungsabschluss aus. Rund jede f├╝nfte Person bevorzugt den eigenen Besitz eines Transportrads. Diese Gruppe ist gekennzeichnet durch einen hohen Anteil an M├Ąnnern, ein eher junges bis mittleres Alter sowie einen hohen formalen Bildungsgrad.

Was hindert ├ľsterreicher:innen daran, ein Transportrad zu nutzen? Der Ausbau der Radinfrastruktur und deren Eignung f├╝r die Transportradnutzung sind ein wichtiger Aspekt zur F├Ârderung der Transportradnutzung in ├ľsterreich. Denn nur jede:r vierte ├ľsterreicher:in empfindet die Radwege in der eigenen Umgebung als ausreichend ausgebaut. F├╝r rund die H├Ąlfte aller ├ľsterreicher:innen stellen wiederum lange Alltagsstrecken eine H├╝rde der Transportradnutzung ÔÇô und damit wohl auch generell der Fahrradnutzung ÔÇô dar. Fast ein Viertel ist sich unsicher oder traut sich das Transportradfahren nicht zu. Hier spielen vermutlich gesundheits- und altersbedingte Aspekte eine Rolle, insbesondere aber Unsicherheit beim Radfahren.

Wof├╝r w├╝rden ├ľsterreicher:innen ein Transportrad nutzen? Als h├Ąufigste Antwort geben die Befragten an, dass sie das Transportrad f├╝r Einkaufswege nutzen w├╝rden. Als zweith├Ąufigste Nutzung werden Wege in der Freizeit genannt, darunter insbesondere Ausfl├╝ge ins Gr├╝ne.

Welche Rahmenbedingungen sind wichtig? Rund zwei Drittel der Befragten geben den weitere Ausbau von Radwegen als wichtige Priorit├Ąt an, um Transportradnutzung zu beg├╝nstigen. Passende Abstellm├Âglichkeiten am Wohnort und im ├Âffentlichen Raum stellen eine weitere Grundvoraussetzung dar. Die Verf├╝gbarkeit von kostenfreien Ladem├Âglichkeiten im ├Âffentlichen Raum wurde jedoch als weniger relevant eingestuft. Mehr als 38% der ├ľsterreicher:innen, die gerne ein Transportrad besitzen w├╝rden, nennen Ankauff├Ârderungen durch die ├Âffentliche Hand als wichtige Voraussetzung.

Mehr Infos

Einen ausf├╝hrlichen Ergebnisbericht finden Sie hier zum download.

 


Zur├╝ck zur ├ťbersicht

Dieses Projekt wird vom Klima- und Energiefonds im Rahmen des klima:aktiv mobil F├Ârderprogramms als Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz im Verkehr gef├Ârdert.


Stadt SalzburgKlima Energie FondsKlimaaktivLand Salzburg

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen f├╝r soziale Medien anbieten zu k├Ânnen und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Au├čerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner f├╝r soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner f├╝hren diese Informationen m├Âglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies, damit wir dir die bestm├Âgliche Benutzererfahrung bieten k├Ânnen. Cookie-Informationen werden in deinem Browser gespeichert und f├╝hren Funktionen aus, wie das Wiedererkennen von dir, wenn du auf unsere Website zur├╝ckkehrst, und hilft unserem Team zu verstehen, welche Abschnitte der Website f├╝r dich am interessantesten und n├╝tzlichsten sind.

Unbedingt notwendige Cookies
Unbedingt notwendige Cookies sollten jederzeit aktiviert sein, damit wir deine Einstellungen f├╝r die Cookie-Einstellungen speichern k├Ânnen.

Marketing & Statistik
Diese Website verwendet Google Analytics, um anonyme Informationen wie die Anzahl der Besucher der Website und die beliebtesten Seiten zu sammeln. Diesen Cookie aktiviert zu lassen, hilft uns, unsere Website zu verbessern.

Google Tag Manager
Dies ist ein Tag-Management-System. ├ťber den Google Tag Manager k├Ânnen Tags zentral ├╝ber eine Benutzeroberfl├Ąche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivit├Ątenverfolgen k├Ânnen. ├ťber den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager erm├Âglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgel├Âst wird.